Faszination Pferd bei der Osterferienfreizeit der Lebenshilfe

16.7.2019

 

Die Lebenshilfe Württembergisches Allgäu e.V. organisiert Freizeitangebote für Menschen mit einer Behinderung. Diese gemeinsamen Unternehmungen in der Freizeit dienen der sozialen Teilhabe der Menschen mit Behinderung. Freundschaften werden gepflegt und aufrechterhalten aber auch Gesundheit und Mobilität wird gefördert. Die Teilnahme an den Freizeitangeboten der Lebenshilfe bedeutet gleichzeitig auch eine Entlastung der Familie.

Das Ferienprogramm der Lebenshilfe wurde dieses Jahr nun erstmalig auch in den Osterferien angeboten. Ausgeschrieben war ein viertägiges Ferienprogramm mit dem Schwerpunkt Reiten und Pferde für Kinder und Jugendliche mit Handicap.

Die neun teilnehmenden Schüler konnten an diesen Tagen die Faszination Pferd auf dem Reiterhof von Stefanie Lechner, der hauptamtlichen Mitarbeiterin der Lebenshilfe, in Kißlegg-Emmelhofen erleben. Die Teilnehmer erhielten Einblick in die Versorgung und Pflege der Pferde und durften auch selbst mit Hand anlegen beim Arbeiten im Pferdestall. Aber auch das Reiten und Voltigieren kam natürlich nicht zu kurz. Alle Teilnehmer konnten ausgiebig das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde genießen und so mancher wuchs während der Freizeit über sich hinaus und traute sich neue Erfahrungen mit und auf dem Pferd zu machen bis hin zu Kunststücken auf dem galoppierenden Pferd. Als Highlight wurde ein Ausritt mit der gesamten Gruppe in den Frühlingswald gemacht, bei dem die Kinder die Natur aus der Perspektive vom Pferderücken entdecken konnten.

Am Ende der Reiterfreizeit waren sich alle einig, daß Michel, Eddy, Bella und Cachou tolle Pferdekameraden sind und sich die Belohnungsmöhren redlich verdient hätten.

Den Bustransfer von zu Hause zur Reiterfreizeit und zurück übernahmen wieder Herr Rogg, der frühere Vorsitzende der Lebenshilfe, Herr Locher und jeweils eine Betreuerin der Ferienfreizeit. Für die Eltern war dieses Fahrdienstangebot eine weitere Entlastung und für manchen Teilnehmer wäre ohne dieses Angebot eine Teilnahme nicht möglich gewesen. An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön im Namen der Eltern und der Lebenshilfe an die Fahrer und die Betreuerinnen, die im Rahmen einer Bürgerschaftlichen Tätigkeit diese Reiterfreizeit mitbegleitet haben.

Falls Sie Interesse an den Angeboten der Lebenshilfe haben oder sich selbst als Betreuer im Rahmen einer Bürgerschaftlichen Tätigkeit in der Lebenshilfe einbringen möchten, können Sie gerne Kontakt aufnehmen mit : Stefanie Lechner, Hauptamtliche Mitarbeiterin der Lebenshilfe, 07563/913073-41 oder per email: steffi.lechner@owb.de

Please reload

Neueste Presseartikel
Please reload

Archiv
Please reload

Erstellt durch Martin Rimmele |  info@rimmele-systems.de