Weihnachtsfeier der Bad Wurzacher Gruppe im Rosengarten

In den weihnachtlich dekorierten Nebenraum der Gaststätte Rosengarten wurden die 21Mitglieder und 6 Betreuer von der Ortsgruppe der Lebenshilfe Bad Wurzach eingeladen. Nach der Begrüßung durch die Gruppenleitung Edgar Weber und Anita Schmidutz trug der langjährige Betreuer Uli Merkle eine schöne Weihnachtsgeschichte vor. Eine kleine Buche wollte so gerne auch ein Weihnachtsbaum sein und durch eine gute Fügung wurde sie sogar ein ganz besonderer Weihnachtsbaum. Nach dem Weihnachtsessen gab es musikalische Einlagen mit Flötenspiel von zwei Schülerinnen der Grundschule Eintürnen. Zu den bekannten gesungenen Weihnachtsliedern spielte Andreas Fink, Mitarbeiter in der OWB Kißlegg auf dem Keyboard

"Alle Jahre wieder..." Der Nikolaus kommt zur Ortsgruppe der Lebenshilfe Leutkirch

Einen Tag vor dem zweiten Advent feierte die Lebenshilfe Gruppe ihre Nikolausfeier. Bei herrlichem Winterwetter mit Schneegestöber passend zu Adventszeit, trafen sich Menschen mit Handicap, sowie ihre Familien und Angehörigen im weihnachtlich geschmückten DRK Haus, um gemeinsam auf den Nikolaus zu warten. Gebäck-, Punsch- und Kaffeeduft waren im Raum und viele gespannte Gesichter gaben der alljährlichen Feier eine ganz besondere Atmosphäre. Frau Maria Anna Leuthner, 1. Vorsitzende der Lebenshilfe Württembergisches Allgäu dankte allen ehrenamtlich und bürgerschaftlich Tätigen, die Menschen mit Handicap eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Nur durch dieses große menschliche

Abschied von Petra Jungblut von der Gruppe Gänseblümchen und Vergißmeinnicht

Petra Jungblut wurde beim Jahresessen der Ehrenamtlichen Mitarbeiter mit allen vier Ortsgruppen der Lebenshilfe am 17.11.17 mit einem Blumenstrauß und einem Essensgutschein verabschiedet. Die von Doris Rimmele 1995 gegründete Gruppe übernahm Petra Jungblut und organisierte und leitete diese 12 Jahre. Die Eltern konnten sich über wichtige Informationen und Therapien austauschen, während die Kinder unterschiedliche Spielangebote bekamen. Es gab Ausflüge mit reiten, baden und wandern - immer Samstags nachmittags. Durch Informationen der teilnehmenden Eltern und die Informationen auf der Internetseite kamen neue Familien dazu, im Moment sind es 16 Familien. Die Lebenshilfe dankt Petra Jungblut

Aus "Gänseblümchen" und "Vergißmeinnicht" wird "Besondere Familienrunde&quo

Die wunderbare Arbeit die Petra Jungblut und Doris Rimmele begonnen haben, wollen wir mit diesem neuen Namen fortsetzen. Durch den neuen Namen soll deutlicher werden, dass sich hier Familien treffen, die sich mit ihren Kindern an deren besonderen Eigenschaften freuen wollen, ihre besonderen Eigenschaften nutzen und sich gegenseitig unterstützen wollen. Anderen Menschen mit weniger Handicaps und größeren kognitiven Fähigkeiten, fällt es oft schwerer sich des Lebens zu freuen. Das Besondere dieser besonderen Kinder ist ihre Lebensfreude, ihre unbeschwerte, ehrliche Fähigkeit sich selbst anzunehmen und das Leben zu genießen trotz ihrer Handicaps. Davon kann man lernen! Angesprochen sind Famili

Gelungene Ferienfreizeit der Lebenshilfe

Zum vierten Mal veranstaltete die Lebenshilfe Württembergisches Allgäu e.V. in der letzten Sommerferienwoche ein einwöchiges Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche mit Handicap. Die 10 teilnehmenden Schüler und Schülerinnen waren in der Altersgruppe von 7 – 14 Jahren und wurden von einen Team aus 4 Bürgerschaftlich Tätigen betreut. Die Lebenshilfe bedankt sich herzlich bei der Albert Schweitzer Schule und dem Schulleiter Herrn Wolfgang Jesz für die Benutzung eines Klassenzimmers, des Bewegungsraums und der Schulküche. Den Bustransfer von zu Hause zur Ferienfreizeit und zurück übernahmen der frühere Vorsitzende der Lebenshilfe, Herr Rogg und Herr Locher ehrenamtlich mit dem Bussen der L

Zu Gast bei der Stadtkapelle Leutkirch

Wie jedes Jahr zur Adventszeit lädt die Stadtkapelle Leutkirch zusammen mit dem Jugend Blasorchester die Lebenshilfe Gruppe Leutkirch zu ihrem Herbstkonzert ein. 27 Zuhörer mit - und ohne Handicap konnten sich an den 5 vielseitigen Stücken der Nachwuchsmusiker des IBO's sowie an 4 anspruchsvollen Darbietungen der Stadtkapelle erfreuen. Danach wurde die Festhalle Leutkirch zum großen Speisezimmer umgebaut und es gab traditionell das zünftige Leberkäs- und Kartoffelsalatessen. Ein unterhaltsamer kurzweiliger Abend der bis in die Nacht hinein reichte und Ohren sowie Gaumenschmaus beinhaltete. Ein herzliches Dankeschön für die Einladung, Unterhaltung und die Bewirtung an die Stadtkapelle Leutkir

Neueste Presseartikel
Archiv

Erstellt durch Martin Rimmele |  info@rimmele-systems.de