Lebenshilfe Württembergisches Allgäu feiert Sommerfest in Isny-Eisenbach

Bei herrlichem Sommerwetter trafen sich die Regionalgruppen mit 76 Personen im Kulturdenkmal Haus Tanne. Im nahe fließenden Eisenbach konnte man auf die Suche nach quarzhaltigen Steinen gehen und in der Puppenwerkstatt die Fertigung eines Puppenkopfes aus flüssigem Porzellan sehen. Die Besucher staunten über die vielen Details und Arbeitsgänge, bis eine handgefertigte Puppe lebensecht mit Kleidern fertig gestellt ist. In der angeschlossenen Ausstellung zur Geschichte der Puppen als Kultobjekt und Erziehungsgegenstand waren wertvolle Unikate aus unterschiedlichen Epochen zu bewundern. Die alte Handwerkskunst der Puppenherstellung kann man heute noch in der Remise vom Haus Tanne live miterleben.


Mittagspause und Kaffeezeit verbrachten die Personen mit Handicap und die ehrenamtlichen Betreuer im schattenspendenden Gartenpavillion, dem Salettl. Dieses Gartenhaus erlebte wie das Haus Tanne eine wechselvolle Geschichte und ist heute mit dem schönen Außenbereich ein sehenwertes Ziel.
Durch das Engagement der ehrenamtlichen Fahrer und Betreuer konnten die Personen mit Handicap wieder einen wunderbaren Ausflugstag erleben. Die Lebenshilfe Württembergisches Allgäu sucht in allen Regionalgruppen, Bad Wurzach, Wangen-Isny, Kißlegg und Leutkirch dringend Betreuer, die Personen mit Handikap bei unterschiedlichen Freizeitaktivitäten begleiten. Kontaktmöglichkeit bei der hauptamtlichen Mitarbeiterin Steffi Lechner, Tel: 07563 91307341 und mail: lechner@lebenshilfe-wa.de.

 

 

 

Please reload

Neueste Presseartikel
Please reload

Archiv
Please reload

Erstellt durch Martin Rimmele |  info@rimmele-systems.de