Filmpremiere "MENSCHSEIN - WER SIND WIR FÜREINANDER?"

Zum Internationalen Tag für Menschen mit Behinderung am 3.12.

 

präsentieren die Lebenshilfe Württembergisches Allgäu e.V. und die Ambulanten Dienste der Oberschwäbischen Werkstätten für Behinderte (OWB)

 

um 18:30 Uhr im ehemaligen Filmtheater Weiland in Kißlegg:

 

Menschsein - Wer sind wir füreinander?

 

 

 

Ein Dokumentarfilm über eine etwas andere Weltreise.

 

405 Tage. 23 Nationen. 19 Sprachen. Eine Frage: Was hat Menschsein mit Behinderung zu tun? Die Bilder – einfach, mitfühlend, authentisch und voller Emotionen. Das Anliegen – gesellschaftlich relevant. Die Kernaussage – so einfach wie schwierig: Wir gehören zusammen! Denn wir sind alle Menschen.

 

Dennis Klein, als Kind verschreckt von Menschen mit Behinderung, stellt sich seiner Angst. Er begibt sich auf eine etwas andere Weltreise, schließt Freundschaften und stößt auf Fragen: Wer sind wir füreinander? Was macht uns zu Menschen? Und: Warum behandeln wir uns unterschiedlich?

 

In einem südafrikanischen Township trifft er auf Rethabile. Die junge Frau, Partnerin und Mutter lebt am Rande des Existenzminimums. Ihr und ihren Freundinnen wird Arbeit verwehrt. Denn sie alle leben mit einer Beeinträchtigung. Was tun? Den Platz hinter der Kamera verlassen? – Schon während er ins Geschehen eingreift, gerät der Filmemacher ins Zweifeln: Kann das gutgehen?

 

Die Begegnungen rund um die Welt haben Dennis Klein tief berührt. Sie veränderten seinen Blick auf das Zuhause, in das er zurückgekehrt ist. Denn mitgebracht hat er nicht nur Geschichten. Sondern einen außergewöhnlichen Dokumentarfilm und die Erkenntnis, dass es nicht reicht, die richtigen Fragen zu stellen. Es kommt auch darauf an, aktiv nach Antworten für eine Verbesserung zu suchen.

 

Keinem professionellen Filmteam wäre es besser gelungen, auf so verblüffend direkte Art und Weise vom „Leben mit Beeinträchtigungen“ zu erzählen. Die Perspektive ist eine allgemeingültige, in der jeder einzelne sich wiederfinden kann: Wir alle erleben Situationen, in denen wir am Rand stehen. Ein Umzug, familiäre Probleme, ein Schicksalsschlag – und schon sind wir raus! Darum ist das Thema Inklusion für jeden wichtig.

Please reload

Neueste Presseartikel
Please reload

Archiv
Please reload

Erstellt durch Martin Rimmele |  info@rimmele-systems.de